Existenzgründerdarlehen

Posted by admin | | Mittwoch 8 Dezember 2010 16:05



Existenzgründerdarlehen
Bei Existenzgründungen ist die Vergabe von Krediten sehr schwierig, da die Existenzgründung meist auf Zahlen und Fakten aus geplanten Daten resultiert. Hilfreich hierbei ist oftmals auch der Staat ( z.B. BoB Bürgschaft ohne Bank ) Hierbei sollten Sie sich diese Seite auch ansehen www.existenzgruender.de/
Dennoch mit der richtigen Planung, den richtigen Unterlagen und der richtigen Idee ist eine Realisierung durchaus möglich.


Hierzu sind ein Steuerberater oder Unternehmensberater mit welchem Sie Ihren Businessplan erstellen sehr hilfreich.
Diese kennen sich auch mit Fördermitteln sehr gut aus.
Anbei nun weitere Anbieter:


Bevor Sie eine Existenzgründung, eine Selbständigkeit eingehen, müssen Sie sich aber einige Fragen selbst stellen:

- Bin ich bereit für mein eigenes Unternehmen mehr als 8 – 10 Stunden täglich zu arbeiten?
- Habe ich eine Familie und ist diese auch bereit, dass ich die überwiegende Zeit für mein Unternehmen verwende?
- Bin ich bereit – wenn mein Unternehmen nicht funktioniert – vielleicht ein Leben lang Schulden abzutragen?
- Habe ich die richtige Idee, das richtige Produkt oder die richtige Dienstleistung?
- Verstehen Sie etwas von Marketing?
- Verstehen Sie etwas von Akquisition ( Auftragsbeschaffung ) und können Sie andere Leute ansprechen?
- Können Sie Ihren eigenen Internetauftritt organisieren?
- Sind Sie über die steuerlichen Auswirkungen, Steuersätze, Abschreibungsmöglichkeiten, Umsatzsteuer, Einkommensteuer oder Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer informiert?
- Sind Sie in der Lage Einnahmen und Ausgaben selbst zu buchen?
- Kennen Sie den Unterschied zwischen einer Einnahmen und Ausgabenrechnung zu einer doppelten Buchhaltung?
- sagen Ihnen die Begriffe: break even point, Bruttoumsatz, Nettoumsatz, Umsatzvorschau etwas?
- Haben Sie einen Businessplan?
- Sind Sie sich sicher, dass Sie Kunden finden?
Haben Sie die Nachfrage überprüft?
- wie sieht die Konkurrenz aus?
Wenn Sie bei den oben genannten Fragen bei ca. 70 % ja sagen können, dann ist eine Selbständigkeit durchaus für Sie das RICHTIGE. Dennoch müssen die Zeit und das Risiko auf jeden Fall mit ja beantwortet werden.
Die sichersten Gründungen beginnen meist mit einem Nebengewerbe, welches sich sukzessive zum Hauptgewerbe entwickelt.
Weiterhin sind Neugründungen, welche mit einem bereits sicheren Auftragsbestand beginnen sehr vielversprechend.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

CAPTCHA-Bild
Besserer PagerankBesserer Pagerank